Illustration
NONFICTION

All Images © copyright of its respective owner

Bachelorarbeit 2012 „Shongololo- Archispirostreptus gigas“

In Südafrika leben besonders große Tausendfüsslerarten die allgemein „Shongololos“ genannt werden. Dieser Name wurde vom Zulu Wort „ukushonga“ abgeleitet, welches „sich aufrollen“ bedeutet. Wenn das Tier sich bedroht fühlt, rollt es sich zusammen und bleibt reglos liegen. In dieser Position ist seine empfindliche Unterseite vor Feinden geschützt.
In meiner Arbeit untersuche ich den Lebenslauf des „Giant African Black Millipede“ oder „Archispirostreptus gigas“ der bis zu 34cm lang werden kann. Ich stelle dazu verschiedene Stationen dar: Die faszinierende Eiablage in einzelne Erdkammern, die Larvenentwicklung, die lange und schwierige Prozedur der Häutung, die Paarung, den Schutz vor Feinden aber auch den Tod eines Shongololos.

janice.sidler@gmx.ch

www.lensandlines.ch

+41 79 2910118

babyshongo