Illustration
NONFICTION

All Images © copyright of its respective owner

In Zusammenarbeit mit der archäologischen Grabungsstelle Augusta Raurica unter der Leitung von Dr. Alex R. Furger entwickelte der Studienbereich Illustration Nonfiction der Hochschule Luzern Design & Kunst einen Bastelbogen des Handels- und Gewerbehauses Schmidmatt als Begleitprodukt des SJW-Heftes über Augusta Raurica.
Einerseits soll den wissenschaftlichen Erkentnissen so weit wie möglich Rechnung getragen werden, anderseits müssen die Komplexität angepasst und evokative Aspekte berücksichtigt werden, um die Verwendung in Schulen sinnvoll zu machen.
Vom ursprünglichen Haus Schmidmatt sind nur noch Grundmauern erhalten, aufgrund derer eine Nutzung als Taverne und Tuchwalkerei vermutet werden kann. Es entstand die Idee, den gegenwärtigen Zustand als Grabung mit einzubeziehen, bzw. als Grundriss darzustellen und die Rekonstruktion des damaligen Hauses als „überstülpbare“ Hülle zu gestalten. So lässt sich bei einem Besuch der Fundstelle in Kaiseraugst der damalige Zustand besser vorstellen.
Die heutige Lage der Grabung direkt an der Kantonsstrasse nach Basel entspricht in gewisser Weise der historischen Situation, als ein wichtiger Handelsweg von Gallien nach Rätien an der Taverne vorbeiführte. Diesen Umstand möchten wir in einem austauschbaren Hintergrundbild mit der Umgebungssituation zur Römerzeit und dem Autoverkehr heute sichtbar machen.
Der mehrseitige Bastelbogen soll somit eine anschauliche Ergänzung zur Geschichte im SJW- Heft darstellen und den Schülern einen dreidimensionalen Eindruck der Situation in Kaiseraugst in spätrömischer Zeit vermitteln.