Illustration
NONFICTION

All Images © copyright of its respective owner

Die Ausbildung “Illustration Nonfiction” an der Hochschule Luzern – Design und Kunst bietet ein Studium, das sich mit Illustrationen im Dienst der Informations- und Wissensvermittlung befasst. Die Zukunft gehört jenen, die verstehen, wie komplexe Informationen und Wissensinhalten anhand von Bildern darstellbar und vermittelbar sind.
Eine erfolgreiche Visualisierungsstrategie beruht auf einer präzisen und zeitgemässen Bildsprache. Die Grundlagen dazu werden mit dem Bachelor-Studium gelegt, die Vertiefung findet in einem Master-Studium statt.

Philosophie

Gestalter, welche die Zukunft der visuellen Kommunikation mitbestimmen wollen, brauchen neben handwerklichem Können und medialen Kompetenzen kreatives Denken. Sie kennen die handwerklichen Grundlagen, reflektieren ihre Arbeit in einem grösseren gesellschaftspolitischen Kontext und sind fähig, Bildkonventionen zu überprüfen und neue Visionen vorzuschlagen. Die Studienrichtung „Illustration Nonfiction“ sieht sich als Labor der Weiterentwicklung didaktischer Visualisierungen.

Berufsbild

Das aktuelle Spektrum an Themen und Anwendungen erklärender Illustration reicht mittlerweile von der klassischen wissenschaftlichen Illustration über populäre didaktische Darstellungen bis hin zu interaktiven Animationen und Lernprogrammen. Visuelle Kommunikation geschieht heute parallel in mehreren Medien. Illustratoren der Vertiefungsrichtung „Illustration Nonfiction“ arbeiten selbstständig oder in Teams als Experten für visuelle Vermittlung.

Studium in Luzern

Das Umfeld der traditionsreichsten Gestalterschule der Schweiz bietet durch seine Werkstätten, den engen Kontakt unter den Studierenden und einem breiten kulturellen Angebot einen idealen Nährboden für eine eigenständige Lernbiografie. Wir sehen es als unsere nobelste Aufgabe, die Studierenden entlang ihren Interessen und Talenten individuell zu fördern, mit dem Ziel kreative Persönlichkeiten ins Berufsleben zu entlassen.

Ein weiterführende MASTER -Studium ermöglicht es sich handwerklich zu vertiefen oder in grösseren Projekten beratende Funktionen zu übernehmen.